Interreligiös

Gebete der Religionen in Würzburg für Versöhnung und Frieden

in Bosnien, Europa, der Welt und in Würzburg

 

Donnerstag, den 3. Juli 2014 um 18. °° h im Zellerauer Vogel Convention Centre

Programm

  • Der Jugendchor der Würzburger Kantorei Heiligkreuz/St. Elisabeth unter der Leitung von Anke Willwohl singt "I will sing with the spirit“ (John Rutter)

  • Norbert Klaes vom Interreligiösen Gesprächskreis führt ein.

  • Johanna Falk zeigt den Hintergrund des Versöhnungsjahres in der Zellerau auf.

  • Violine, Klavier (Paulina Hornung, Ronja Goj): Fantasie facile von J. D. Alard

  • Zalman Jarinovski von der Jüdischen Gemeinde Würzburg rezitiert „El male rachamim“, das beim Besuch von Gräbern von Angehörigen gesprochen wird

  • Der serbisch-orthodoxe Priester Radoslav Pajić war angefragt.(evtl Versöhnungsgebet von Coventry?)

  • Der katholische Pfarrer Werner Vollmuth von Heiligkreuz wird ein Gebet für das Zusammenleben der Menschen in der Zellerau sprechen

  • Der Jugendchor singt "Jubilate deo“ (Johannes Matthias Michel)

  • Imam Zahir Duraković von der bosnisch-islamischen Gemeinde in Würzburg rezitiert die Sure Al-Imran

  • Hodscha Savas von der Moscheegemeinde der DITIB trägt einen Lobgesang aus dem Koran vor.

  • Violine und Klavier : Mondscheinsonate von L. v. Beethoven

  • Kirsten Lüken von der Bahá'í-Gemeinde: Gebet für den Frieden

  • Der evangelische Pfarrer Zellfelder

  • Der Jugendchor singt "A clare benediction” (John Rutter)

  • Klaus Beurle: Impressionen einer Reise – Religionen in Bosnien-Herzegowina

  • Sumejja Duraković: Gebet aus Srebrenica

  • Im Schweigen ist Raum für ein stilles Gebet aller für Frieden und Versöhnung

  • Zahir Duraković singt zum Ausklang das bosnische Volkslied Sevoah

  • Aufruf zu Spenden für die Not in Bosnien und Serbien (mit Bildern dazu, von Sumejja Duraković)

  • Grußwort des Oberbürgermeisters Christian Schuchardt, verlesen von Michael Stolz

 

Anschließende Gelegenheit zu Gespräch und Getränken im VCC

 

Für das Vorbereitungs-Team:

Johanna Falk, Sumejja Durakovic, Michael Stolz