Zwischen Revolution und Aufbruch
Neuerscheinung

 

 

Zwischen Revolution und Aufbruch
Pakistan, Tunesien, Ägypten und Myanmar 2012.
Begegnungen, Impressionen, Fragen

Das Buch kostet im Handel oder bei Bestellung über den Echter-Verlag € 12,80.

Kurze Information zum Buch in Anlehnung an den Klappentext:

Pakistan, Tunesien, Ägypten und Myanmar – vier Länder, in denen Revolutionen und Umwälzungen stattgefunden haben bzw. noch im Gang sind. Klaus Beurle hat sie in der ersten Hälfte des Jahres 2012 mehrere Wochen lang besucht.
In seinen zahlreichen Begegnungen ging es ihm vor allem um die Menschen dieser Länder in ihrem Alltag, aber auch um die Rolle der Regierenden, des Militärs und der Wirtschaftseliten.
Sein Schwerpunkt liegt jedoch auf Rolle und Bedeutung der Religionen:
Sind diese im gegenwärtigen Umbruchprozess primär hinderlich oder richtungsbestimmend?
Wie prägen sie den Alltag der Menschen und deren Lebenseinstellungen?
Wie steht es um die Beziehungen der Anhänger verschiedener Religionen untereinander?
Die Tagebuchaufzeichnungen und Reflexionen geben einen lebendigen Einblick in Gesellschaften, die repräsentativ sind auch für andere Länder zwischen unaufhaltsamen Transformationsprozessen und grundlegender Orientierungssuche.

Klaus Beurle, Dr. phil., gehört zur Priestergemeinschaft von Charles de Foucauld, war sechs Jahre in der Pfarreiseelsorge, dann in der Communauté von Taizé und danach 25 Jahre im missionarischen Dienst in Bangladesch. Seine Dissertation schrieb er über den bengalischen Mystiker Lalon Shah. Heute engagiert er sich im interreligiösen Dialog, in der gewaltfreien Friedensarbeit, der Asylarbeit und der ökumenischen City-Pastoral.

Kontakt

Dr. Klaus Beurle

Pleicherpfarrgasse 10
97070 Würzburg
Tel / Fax: 0931/45258898
e-mail:
klaus-beurle(at)t-online.de

Lichtbrücke

Lichtbrücke

Spendenkonto:
Kreissparkasse Engelskirchen
Kto.-Nr.
324 002 700
BLZ 370 502 99

CCFMC

„Grundkurs zum franziskanisch-missionarischen Charisma“ (CCFMC):

ein Bildungsprogramm zu franziskanischen Grundwerten in einer säkularen Welt;
interreligiös
international
geschwisterlich
solidarisch
den Armen verpflichtet
der Natur verbunden.

Zur Hompage CCFMC