Selbst Schweigen werden

So glaube ich, auch wenn das einige erstaunen mag, dass eine der ersten Herausforderungen für die Gesellschaft Jesu heute ist, den Geist der Stille wieder zu erlangen. Ich denke eher an die Herzen unserer Mitbrüder. Wir alle brauchen einen Ort in uns selbst, wo es keinen Lärm gibt, wo der Geist Gottes in uns sprechen kann, sanft und freundlich, und unser Unterscheiden leitet. Im wahrsten Sinne des Wortes brauchen wir die Fähigkeit, selbst Schweigen zu werden, Leere, ein offener Raum, den das Wort Gottes erfüllen kann, und den Geist Gottes zum Wohl anderer und der Kirche selber entflammen kann. Mehr denn je sollte jeder Jesuit fähig sein, wie ein Mönch inmitten des Lärmes der Stadt zu leben – wie ein orthodoxer Freund von uns einst sagt. Das heißt, dass unsere Herzen unsere Klöster sind und auf dem Grund jeder Aktivität, jeder Reflexion, jeder Entscheidung gibt es Stille, die Art von Stille, die man nur mit Gott teilt.“

 

P. Adolfo Nicolas SJ

Generaloberer der Jesuiten in seinem Schreiben an seine Mitbrüder

Unterkategorien

Kontakt

Dr. Klaus Beurle

Pleicherpfarrgasse 10
97070 Würzburg
Tel / Fax: 0931/45258898
e-mail:
klaus-beurle(at)t-online.de